Kommunalwahl 2014
Menu
K
P

Persönliche Erklärung von Marc Weigel

26.06.2015

"Ich habe bei der FWG-Mitgliederversammlung die Hosen runtergelassen und mich erklärt, Oberbürgermeister von Neustadt an der Weinstraße werden zu wollen.

Viele Menschen haben mich in den vergangenen Monaten immer wieder auf das Thema angesprochen. Ich möchte, nun, da ich mit mir darüber im Reinen bin, nicht taktieren oder herumeiern, sondern ganz offen damit umgehen. Die Entscheidung wird die FWG endgültig erst später fällen, aber die Rückendeckung aus den Vereinsgremien und aus unserer Mitgliederversammlung tat mir sehr gut.

Die Zeit bis zur OB-Wahl, die regulär 2017 stattfinden wird, möchte ich nutzen, um mit möglichst vielen Menschen aus allen Bereichen der Stadt, mit Unternehmen, Institutionen, Verbänden und Vereinen ins Gespräch zu kommen. Ich will dabei vor allem zuhören und wissen, was sie sich für die Zukunft Neustadts erhoffen und wünschen.

Neustadt an der Weinstraße ist meine Heimatstadt. Ich liebe die Stadt und das Leben hier. Neustadt ist ein Ort der Lebensfreude und hat großes Potenzial. Aber es tut mir weh, zu sehen, dass soviel davon nicht genutzt wird und wir uns in einer langen Abwärtsentwicklung befinden. Viele Bürger, Unternehmer, Verwaltungsmitarbeiter und leider auch viele, die von außen auf Neustadt blicken, teilen diese Auffassung. Die Ursachen liegen an der Spitze der Stadt. Und dort möchte ich anpacken.

Ich habe die Strukturen in meiner kommunalpolitischen Arbeit ganz gut kennengelernt und in den fünf Jahren als Kulturdezernent versucht, der Entwicklung in meinem kleinen Verantwortungsbereich etwas entgegenzusetzen. Dabei hatte ich Freude am Teamwork für eine lebenswerte Stadt und ja auch ganz gute Erfolge und darauf baue ich auf.

Ich will mit allen konstruktiven und gutwilligen Kräften in gemeinsamer Anstrengung und anständiger Arbeit Neustadt aus seinem Dornröschenschlaf wecken. Dieses Projekt werde ich nun ohne Hektik angehen. Wenn nichts daraus wird, müssen die Wähler das meinen Schülern gegenüber verantworten. Dann müssen die nämlich weiter mit mir leben. Ich könnte das zwar umgekehrt sehr gut, aber nun will ich das ausgegebene Ziel auch zu erreichen versuchen. Dabei freue ich mich über jede Unterstützung!"

Marc Weigel

Zurück


 

 


 Weitere Infos finden Sie auch bei Facebook: