Kommunalwahl 2014
Menu
K
P

Neustadter Freie Wähler und Krist mit bestem Ergebnis in Rheinland-Pfalz

13.03.2016

Gegen den Sog der AFD war für die Freien Wähler im Land jenseits der etablierten Parteien leider wenig zu holen. Ohne Aggression, Polarisierung und skandalöse Aussagen ist es leider schwer, die nötige mediale Aufmerksamkeit zu erreichen. Aber auf diese Art wollen wir das auch nicht. Die Freien Wähler haben es nicht in den Landtag geschafft, auch weil wir vor allem in den Großstädten zu wenig punkten konnten.

Viele Neustadter hatten uns an den Infoständen schon erklärt, warum Sie uns nur die Erst- nicht aber die Zweitstimme geben wollen. Sie befürchteten, die Stimme könnte verloren sein, weil die Freien Wähler landesweit die 5%-Hürde im allgemeinen AFD-Hype nicht nehmen werden. Mit 19,2% Erststimmen und 5,2% Zweitstimmen lieferte die FWG Neustadt, wie schon bei den Kommunalwahlen, dennoch das landesweit beste Ergebnis auf Kreisebene. So ist auch der Wahlkreis Neustadt (42) der stärkste Wahlkreis für die Freien Wähler in Rheinland-Pfalz (17,9/4,8). 

Wir möchten an dieser Stelle aber auch Dirk Herber (CDU) zum errungenen Direktmandat und Giorgina Kazungu-Haß (SPD) zum Einzug in den Landtag über die Liste gratulieren. Der Wahlkreis ist mit zwei Abgeordneten repräsentiert, das ist gut so.

 

 

In ganz Rheinland-Pfalz gab es übrigens in allen Wahlkreisen keinen Direktkandidaten jenseits von CDU- und SPD-Bewerbern, der ein besseres Ergebnis als Georg Krist hatte. 8300 Wähler schenkten ihm das Vertrauen.

 

 

Zurück


 

 


 Weitere Infos finden Sie auch bei Facebook: